•      

September 2014

Liebe Leserinnen und Leser,

wussten Sie, dass viele chronische Symptome und Störungen ihren Ursprung in der frühesten Kindheit haben? Ob Krebs, Diabetes oder Alzheimer – im Zeitraum von rund drei Jahren ab Zeugung bilden sich unsere Wahrnehmungsmuster mit denen wir dann alle weiteren Eindrücke bewerten und einordnen. Genau darauf basiert unser Lösungsansatz, mit dem wir täglich Menschen aus aller Welt dazu verhelfen, Verhaltensweisen und Symptome zu verändern.

Nicht selten gibt es dabei interessante Nebenwirkungen. So berichten einige Kunden, die ursprünglich wegen ganz anderen Themen zu uns kamen, dass überdies chronische Schlafstörungen, Rückenschmerzen oder Allergien wie weggeblasen sind. Unsere Symptome hängen fast alle irgendwie zusammen. Zurzeit arbeite ich an einem neuen Buch darüber mit vielen neuen und spannenden Fallbeispielen.

Bis dass es im März 2015 im Handel ist, versorge ich Sie auf meiner Website und in kommenden Vorträgen und natürlich in meinem Newsletter mit Input neuester Forschung.

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre,
Andreas Winter

Krankheitsursache Erinnerung

Unser Gehirn ist ein Wunderwerk. Es speichert alles und vergisst nichts – manchmal ist das ein Problem! Selbst wenn diese Daten im tiefsten Unterbewusstsein abgespeichert wurden, sie arbeiten in uns und sind durch Erinnerungen abrufbar. Ein Geruch aus Ihrer Kindheit, etwa frische Waffeln, das Parfüm Ihrer Großmutter, den Pfeifentabaksqualm Ihres Opas oder den Duft von frischem Heu, erinnert das Gehirn schlagartig an die Situation.

Oft ist das ein schönes Erlebnis. Aber: Je gefährlicher uns eine Erinnerung erscheint und je hilfloser wir uns dabei fühlen, desto heftiger kann sie wieder erinnert werden. Re-Traumatisierung nennt man solche Erinnerungen, die scheinbar vergessen sind, aber eine körperliche Stressreaktion auslösen. So kann der Anblick einer engen Aufzugkabine einige Menschen unterbewusst an den Stress während einer Geburt unter Sauerstoffnot erinnern und die gleiche Angst auslösen, die sie als Säugling hatten.

Auch der Anblick eines Unfalls, oder ein Kinofilm mit Tierquälerei, einer Vergewaltigung, oder einem misshandelten Kind kann eine verdrängte traumatische Erinnerung wecken und somit eine körperliche Reaktion auslösen, wie z.B. Herpesbläschen auf der Lippe, nachdem man etwas Ekelerregendes gesehen hat. Menschen, die als kleine Kinder im Krieg einen Angriff erlebt haben, bekommen nicht selten beim Krachen von Silvester-Böllern Angstzustände mit Herzrasen und Zittern.

Wir sprechen hier also von Erinnerungen, aufgrund deren ein Körper krank werden kann. Ein einziger Eindruck kann dazu reichen. Selbst wenn ein Symptom wie etwa eine Allergie, Klaustrophobie oder eine der gefürchteten „unheilbaren“ Krankheiten erst im Alter auftritt, so ist der Ursprung doch sehr viel früher zu finden.

Wenn wir in der Praxis nun diese Erinnerungen unschädlich machen, verändert sich schlagartig das Symptom. Psychosomatische Krankheiten heilen, psychische Störungen verschwinden – nachhaltig, ohne Nebenwirkungen und Rückfall.

Der PartnerTÜV

Jens Pögel (www.jenspoegel.de) gestaltete für uns eine kleine Website, mit der Sie nicht nur einige der wichtigsten Eigenschaften Ihrer Mitmenschen kennen lernen, sondern zudem ein volles Gratis-Video mit meinem Vortrag „Artgerechte Partnerhaltung“ bekommen. Wer hierdurch vollends neugierig geworden ist, der kann sich mit unserem Astro Book rund 100 Seiten Persönlichkeitsanalyse erstellen lassen.

www.partnertüv.de

Andreas Winter Online Shop

„Die Göttinnenmischung“ – Verkaufsschlager im neuen Shop

Heilen mit Kristallen und die Veränderung der molekularen Struktur von Wasser mit Edelsteinen – das galt noch vor wenigen Jahren als „esoterischer Unfug“, obwohl dies bereits im 12 Jahrhundert Hildegard von Bingen beschrieben und sogar im alten Pompeji vor Christus Geburt schon angewendet wurde.

Heutzutage erfährt dieses Wissen eine enorme Beachtung, nicht zuletzt durch die bahnbrechenden Arbeiten von Michael Gienger, der sein Leben der Erforschung der Wirkung von Mineralien gewidmet hat. Sogar in der Industrie findet informiertes Wasser nun bereits Anwendung: in Backstuben oder bei der Getränkeherstellung – Edelsteinmischungen zur Wasserinformation sind der Renner im Land. Die Kunst besteht darin, die richtigen Steine auszusuchen und aufeinander abzustimmen.

In unserem Shop bieten wir seit Jahren die klassische Mischung mit Amethyst, Rauchquarz, Rosenquarz, Bergkristall und Hämatit an, doch auch exotische Mischungen mit wertvollen Smaragden, Lapislazuli, oder Howlith, Dumortierit oder Apatit kommen immer besser an. Der meistgefragte Artikel ist derzeit die „Göttinnenmischung“, die in ihrer Zusammensetzung den Yin-Pol stärkt und einen Menschen empathisch öffnet, nicht nur bei Frauen beliebt, den dieser Pol ist in unserer maskulinisierten Gesellschaft extrem unterdrückt. Symptome wie Burn-Out oder Apoplex sind in diesem Zusammenhang zu sehen.

Ganz neu in unserem Programm ist die „Pyramidenmischung“.  Damit informiert, stärkt das Wasser die Bereitschaft zur Gestaltung und Handlung. Vorsicht, wenn Sie das Wasser Ihren Haustieren geben! „Gehorchen“ können Sie damit eine Weile lang bei denen vergessen! Weitere Angebote in unserem Shop.

Hier geht´s zum Online Shop!