•      

Oktober 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

was wäre, wenn man Dir sagt, Du hättest noch drei Wochen zu leben? Keine schöne Vorstellung, oder? Diesen Sommer habe ich genau diese Erfahrung gemacht: Im Mai erhielt ich die medizinische Diagnose Krebs, was mich zu diesem Zeitpunkt noch nicht besonders beeindruckte, da ich berufsbedingt einiges über Krebs, dessen Hintergründe und Entstehung weiß. Also versuchte ich, so gut ich konnte das Problem zu lösen. Doch leider war das zu spät, denn im Juli hieß es der Tumor hätte gestreut und ich hätte nur noch drei Wochen zu leben. Das beunruhigte mich dann doch etwas. Also entschied ich mich nach langer Überlegung für eine Chemotherapie, zog mich eine Weile lang zurück und ließ mir dabei helfen, meine Lebenserwartung wieder auf ein gesundes Maß hochzuschrauben. Die ärztliche Prognose, nach welcher ich bis zum Jahresende ausfallen würde und dies mit großen gesundheitlichen Beeinträchtigungen stand im Raum. Doch diese kam für mich als Option einfach nicht in Frage. Dank der Hilfe vieler Menschen, gelang es, dass ich seit über einem Monat sagen kann: Der Krebs ist weg! Ich konnte die medizinische Therapie Ende August mit Befürwortung meines Arztes deutlich frühzeitig beenden. Außerdem hätte ich sie ziemlich sicher noch um einige weitere Wochen verkürzen können, wenn ich vorher ein paar ganz entscheidende Informationen gehabt hätte.

Während meines Klinikaufenthaltes habe ich Menschen kennen gelernt, die seit vielen Monaten, oft sogar Jahren in Behandlung sind und durch Chemotherapie und Bestrahlung so dermaßen übel zugerichtet wurden, dass sie kaum noch Lebenswillen haben. Dies muss nicht so sein! Aus erster Hand kann ich Euch sagen: Wehret den Anfängen! Früherkennung, Aufklärung und die richtige Behandlung und Hilfe ist alles – und das können Ärzte allein leider nicht leisten! Wenn ich vorher Bescheid gewusst hätte und nur ein halbes Jahr mehr Zeit gehabt hätte damit sich die Tumore zurückbilden, dann wäre die Chemotherapie mit all ihren grauenhaften Nebenwirkungen zu vermeiden gewesen. 


Daher haben wir hier im Institut Andreas Winter Coaching ein wie ich finde, absolut sensationelles Konzept entwickelt:Einen „Körper-Geist-Seele Checkup“. Dieser dauert nur 45 Minuten, umfasst persönliche und computergestützte Analysen des Persönlichkeitsprofils und liefert zuverlässige Aussagen über verborgene Stresstrigger und deren Ursachen! Damit kann schnell erkannt werden, ob sich stressbedingte Symptome anbahnen! 


Liebe Leserin, lieber Leser, da ich Dir ersparen möchte, was mir widerfahren ist und ich auf unsere Forschung und Konzeptentwicklung sehr, sehr stolz bin, möchte ich Dir und auch Deiner Familie und Freunden diesen Checkup, der ab Januar 2020 200,- Euro kosten wird, für den gesamten Rest des Jahres 2019 zum Kennenlernen schenken. 
Terminvereinbarung unter info@andreaswinter.de oder telefonisch unter 0049 (0)23719233520. Mein gesamtes Team freut sich auf Dich!

Da es leider nicht ohne rechtliche Hinweise geht – wir sind ja in Deutschland….

Es besteht kein Anspruch für einen Checkup. Termine nur nach Verfügbarkeit und Kapazität. Der Checkup kann pro Person nur einmal in Anspruch genommen werden. Und natürlich ersetzt der Checkup keinen Besuch beim Arzt oder Apotheker. 

Weitere Neuigkeiten:

Ab dem 01.01.2020 hat unser Internetauftritt ein neues Gesicht mit gewohnt vielen Extras, gratis Downloads und aktuellen Infos. 

Außerdem gibt es ab Dezember eine neue DVD mit meinen vier großen Vorträgen vom Kongress für Grenzwissen, exklusiv nur im  Andreas Winter Online Shop (www.andreaswintershop.de). Näheres dazu auf unserer Webseite. 

Das war es zunächst von mir. Ich wünsche Euch einen schönen Herbst und einen gemütlichen Jahresausklang. 

Euer Andreas Winter